Texterin im Dialog – Kyra Kapsreiter

Texterin im Dialog – Kyra Kapsreiter

Warum bist du freie Texterin?

Vor über zwanzig Jahren war es für mich einfach der ideale Weg, um Familie und Beruf zu vereinbaren. Auf beides wollte ich nicht verzichten. Durch die Selbstständigkeit konnte ich zuhause arbeiten und gleichzeitig für meine Töchter da sein. Im Laufe der Zeit habe ich die Freiheit zu schätzen gelernt, ganz nach meinem Tagesrhythmus zu arbeiten. Manchmal beginne ich schon ganz früh morgens oder arbeite an den Wochenenden, dafür kann ich mir unter der Woche einen Tag frei nehmen. Manchmal;-)

Fotografie Kyra Kapsreiter im Texterverband e. V.

Foto: privat

Welches sind deine Schwerpunkte?

In den Agenturen Young & Rubicam und Contur habe ich überwiegend für Jacobs Suchard und Nestlé gearbeitet, das war eindeutig sehr „foodlastig“. Während meiner Selbstständigkeit kamen noch viele weitere Food & Beverage-Projekte dazu. Seit einigen Jahren arbeite ich viel für Industrie-, Elektrotechnik-, Maschinenbauunternehmen, Logistik. Eine bewusste Konzentration auf Schwerpunkte habe ich nicht, ich mache, was mich interessiert. Sehr gerne Konzeptionen, Print, Web, Funk.

Bitte umreiße kurz eins deiner Projekte, von dem du besonders begeistert bist/warst.

Zusammen mit einer Agentur betreue ich seit ca. 12 Jahren die Gesamtkommunikation eines mittelständischen Verpackungsspezialisten. Dieser Kunde ließ uns für das Konzept und die Realisation komplett freie Hand. Bis heute. Der absolute Traum für Kreative! Was mich auch immer begeistert: wenn ich von DEWE MEDIEN mit Funkspots für Mercedes-Benz Händler beauftragt werde. Funk war und ist meine große Leidenschaft!

 

 

Geschäftsstelle Texterverband
kontakt@texterverband.de